active project buy prop inst priva

SCHUBARTSTRASSE BERLIN

Mehrfamilienhaus in Berlin-Reinickendorf

100.14%
Bisher gezeichnet:
€ 300.408
Funding-Ziel:
€ 300.000
Investiert Funding goal
€ 300.408 € 300.000
Investitionszeitraum
18
Dieses Projekt wurde erfolgreich finanziert.
5,0% Zinsen p.a.
18 Monate Laufzeit
  • Anlageklasse Nachrangdarlehen
  • Zinszahlungen Endfällig
  • Funding-Schwelle € 290.000
  • Funding-Ziel € 300.000
  • Funding-Limit € 330.000
  • Restzeit bis zur Rückzahlung 16 Monate
Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz:
Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Kein Projekt mehr verpassen!

Tragen Sie sich hier ein, um als Erster über den Start des Projektes informiert zu werden. Erhalten Sie jetzt unseren iFunded Newsletter, um aktuelle News zum Immobilienmarkt und zu unserer Plattform zu erhalten.

Sie wollen alle Details zum Projekt SCHUBARTSTRASSE BERLIN sehen?

Details zum Projekt anzeigen

Investment Übersicht

Feste Verzinsung von 5,00% p.a.

Laufzeit von 18 Monaten nach Funding-Ende

Keine Nachschusspflicht für Anleger

Keine Gebühren für den Anleger – weder Agio noch laufende Managementfee

Bestandsimmobilie in Berlin-Reinickendorf

Mehrfamilienhaus mit 7 Wohneinheiten

Wachsender Berliner Immobilienmarkt

Abgetretene Gewinnverteilungsansprüche *

* Die zugunsten der Anleger bestellte Nachrangsicherheit in Form der Sicherungsabtretung von Entnahmeansprüchen der Gesellschafter des Emittenten bewirkt, dass die Gesellschafter vor vollständiger Rückzahlung des Darlehensbetrages (einschließlich Zinsen) nur eingeschränkt Entnahmen aus dem Vermögen des Emittenten vornehmen dürfen. Eine weitere Vermögensmasse, auf die bei Ausfall des Emittenten als zusätzliche Haftungsmasse zurückgegriffen werden kann, wird durch diese Sicherungsabtretung nicht bereitgestellt.



DAS INVESTMENTANGEBOT

Art der Vermögensanlage Nachrangdarlehen
Darlehensnehmer Origo Berlin Invest GmbH
Kurfürstendamm 216, 10719 Berlin
Darlehensvolumen 300.000 Euro
Verwendungszweck Sanierung der Immobilie und Vermarktung der Einheiten als Eigentumswohnungen
Gebühren für Anleger Keine
Mindestanlagebetrag 500 Euro
Zinsen 5,00 % p.a
Laufzeit 18 Monate nach Funding-Ende
Rückzahlung Am Laufzeitende
Zinszahlungen Endfällig
Rotate screen Drehen Sie das Gerät,
um die gesamte Tabelle anzusehen.

DIE IMMOBILIE | SCHUBARTSTRASSE BERLIN

Immobilie Bestehende Wohnimmobilie in der Schubartstraße 45 | 13509 Berlin
Baujahr 1899
Grundstücksfläche 510 m2
Einheiten 7 Wohneinheiten
Gesamtmietfläche 384 m2 (SOLL)
Währung Euro
Geplantes Gesamtinvestitionsvolumen 720.000 Euro
Fremdkapital (Banken) 350.000 Euro
Eigenkapital 120.000 Euro
Rotate screen Drehen Sie das Gerät,
um die gesamte Tabelle anzusehen.

IMMOBILIE

PROJEKTPROFIL

  • Emittent

    Darlehensnehmer des Projekts 'SCHUBARTSTRASSE BERLIN' ist die Origo Berlin Invest GmbH. Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Origo Berlin Invest GmbH ist der Norweger, Yngvar Titterud. Seit mehr als 30 Jahren ist Yngvar Titterud in Führungspositionen von Immobilienprojektentwicklern tätig und konnte eine Reihe von norwegischen und internationalen Immobilienprojekten realisieren.

    Mehr infos
  • So werden die Anlegergelder verwendet

    Mit dem Nachrangdarlehen beabsichtigt der Emittent u.a. Wohnungen und die Gemeinschaftsflächen zu sanieren. Nach der Renovierung werden die Einheiten jeweils einzeln verkauft.

    Mehr infos
  • Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie im Exposé.

    Weitere dokumente

STANDORT

  • Bezirk Berlin-Reinickendorf

    Im Berliner Bezirk Reinickendorf leben heute knapp 262.000 Einwohner. Der Stadtteil, der sich 1920 aus sechs verschiedenen Dörfern bildete, zeichnet sich durch seine Vielfalt aus. Parkanlagen, Kleingartenkolonien und mondänes Villenviertel, Seen, geschäftige Industrie, Handel, quirliges Leben und Großstadtflair – Reinickendorf ist ein bunter Mix.

    Neben Schulen und Kitas bietet der Bezirk viele Einkaufsmöglichkeiten wie den Borsigwerken, die Altstadt Tegel und den Kurt-Schumacher-Platz. Typische Berliner Kneipen runden das praktische und reizvolle Wohnen und Leben in Reinickendorf ab. Prägend für den Bezirk Reinickendorf sind vor allem die architektonischen Bauten: Der Borsigturm, Berlins erstes Hochhaus, welches auch gleichzeitig Wahrzeichen der Borsigwerke ist, das Schloss Tegel mit seiner klassizistischen Architektur und die Siedlung “Schillerpromenade”, welche zugleich eine Siedlung der Berliner Moderne als auch UNESCO-Weltkulturerbe ist. Beliebte Ausflugsziele sind der Tegeler See, die Borsigwerke und die “Ur-Teile” der ehemaligen Berliner Mauer nahe dem S-Bahnhof Schönholz.

  • Ortsteil Borsigwalde

    Im Jahr 1898 wurde das Borsigwerk in Tegel errichtet. Im gleichen Zuge entstanden in dem gleichnamigen Ortsteil Borsigwalde für rund 5.000 Mitarbeiter Wohnsiedlungen. Anfang der 1990er Jahre stellte man die Metallverarbeitung ein und die ehemaligen Lokomotivbauhallen wurden 1999 zu dem heute unter Denkmalschutz stehenden Einkaufszentrum “Hallen am Borsigturm” umgewandelt. Mit seinen umfangreichen Bildungs- und Schulangebot verfügt Borsigwalde über eine sehr gute soziale Infrastruktur und gilt als familienfreundliche Wohngegend. Zudem stehen mehr als 50 Prozent der Borsigwalder Immobilien unter Denkmalschutz.

    Borsigwalde grenzt nordwestlich an den Ortsteil Tegel und südlich an den Ortsteil Reinickendorf. Östlich bildet der Nordgraben eine geografische Grenze zum historischen Zentrum von Wittenau. Verschiedene Buslinien sowie die S- und U-Bahn bilden eine direkte Verbindung in das Zentrum von Berlin. Schnell zu erreichen ist der Flughafen Tegel über die A111, welche direkte Anbindung zur A100 (dem Berliner Ring) und der A115 bietet. So sind auch der Süden und Osten der Stadt Berlin schnell erreichbar. In nur wenigen Autominuten gelangt man in den wunderschönen grünen Norden Berlins. Aktuell verfügt die in den 60er Jahren erbaute Siedlung Borsigwalde über ca. 1.807 Wohnungen in den verschiedensten Größen und Lagen. Zur immer weiter wachsenden Attraktivität von Borsigwalde tragen sowohl die Nähe zu den Erholungsgebieten Tegeler Forst und Tegeler See als auch die ausgezeichnete Verkehrsanbindung an Autobahn (Zufahrt Eichborndamm, Seidelstraße oder Holzhauser Straße), U-Bahn (U-Bahnhöfe Seidelstraße und Scharnweberstraße) und S-Bahn (S-Bahnhof Eichborndamm) bei.

CHANCEN UND RISIKEN

CHANCEN

RISIKEN

  • Feste Verzinsung von 5,00 % p.a.
  • Keine Gebühren für den Anleger – weder Agio noch laufende Managementfee
  • Keine Nachschusspflicht für Anleger
  • Boomender Berliner Immobilienmarkt
  • Die Kosten der Sanierung können durch unvorhergesehene Ereignisse höher ausfallen.
  • Es kann sein, dass die Nachfrage für den Wohnungsverkauf nachlässt und die Preise am Markt nicht mehr durchgesetzt werden können, was den Projektgewinn reduzieren würde.
  • Für den Anleger besteht das Risiko eines Totalverlusts hinsichtlich der von iEstate vermittelten Vermögensanlage.
  • Es ist denkbar, dass der Investor beispielsweise den jeweiligen Anlagebetrag individuell fremd finanziert (z.B. durch Bankdarlehen), wodurch Zahlungsverpflichtungen entstehen können. Dies kann individuell bis zur Zahlungsunfähigkeit des Anlegers führen, wenn dieser nicht mehr in der Lage ist, seine individuellen Zahlungsverpflichtungen zu bedienen.
  • Kosten und Dauer der Aufteilung der Einheiten in Eigentumswohnungen sind schwer zu prognostizieren.
Rotate screen Drehen Sie das Gerät,
um die gesamte Tabelle anzusehen.

IFUNDED-RISIKOEINSCHÄTZUNG

B
  • A
  • B
  • C
  • D
  • E

Für jedes Projekt auf iFunded wird das Risiko nach einem standardisierten Verfahren ermittelt. Dabei gibt es insgesamt acht Kriterien, mithilfe derer das Projektrisiko eingeschätzt wird. Je nach Ausprägung der einzelnen Risikokriterien werden Risikopunkte vergeben und am Ende addiert. Je nach Anzahl der Risikopunkte wird das Immobilienprojekt in eine der fünf Risikoklassen eingeordnet. Es gibt die Risikoklassen A bis E, wobei A für risikoarm und E für risikoreich steht.

Das Projekt SCHUBARTSTRASSE BERLIN kommt insgesamt auf 14 Risikopunkte und wird somit in die Risikoklasse B eingestuft. Diese Risikoeinschätzung setzt sich wie folgt zusammen:

Rotate screen Drehen Sie das Gerät,
um die gesamte Tabelle anzusehen.
Risikokriterium Ausprägung Risikopunkte
Fremdkapitalquote 45,5 % 1
Eigenkapitalquote 15,6 % 3
Makrostandort Berlin 0
Mikrolage Borsigwalde in Berlin-Reinickendorf 2
Mieteranzahl 7 1
Entwicklungsphase Bestandsimmobilie mit wenig Instandhaltungsstau 1
Erfahrung Emittent Gesamtinvestitionsvolumen >100 Mio. € 2
Sicherheiten Persönliche Bürgschaft 2
Gewinnabtretungsansprüche 0
Nachrangige Grundschuld 2
Insgesamt 14
*Hinweis: iFunded erbringt keine Anlageberatung und trifft mit der vorstehenden Risikoeinschätzung keine Aussage dazu, ob die Vermögensanlage der individuellen Risikoneigung eines Anlegers entspricht. Eine eigene Risikobewertung muss grundsätzlich durch den Anleger selbst erfolgen und wird durch die Risikobewertung von iFunded nicht ersetzt. Die Risikoeinschätzung basiert auf standardisierten Kriterien, die bei Auflegung der Vermögensanlage bewertet werden. Der tatsächliche Verlauf der Vermögensanlage in der Zukunft kann ungünstiger ausfallen. Auch bei einer niedrigen Risikoeinstufung besteht ein Verlustrisiko bis hin zum Totalverlust.

EMITTENT

Darlehensnehmer des Projekts 'SCHUBARTSTRASSE BERLIN' ist die Origo Berlin Invest GmbH. Geschäftsführender Gesellschafter der Projektgesellschaft, Origo Berlin Invest GmbH, ist Herr Yngvar Titterud, der seit über 30 Jahren auf dem norwegischen und internationalen Immobilienmarkt als Projektentwickler tätig ist und eine Vielzahl von Immobilienprojekten realisieren konnte. In dieser Zeit hatte er diverse Führungsrollen bei Immobilienentwicklungs- und Investmentgesellschaften inne.

Berufliche Stationen von Yngvar Titterud:

  • CEO der Immobilienentwicklungsgesellschaft "Fagerstad Utvikling AS" seit 2001. Entwicklungen von Wohn- und Gewerbeprojekten in Norwegen.
  • CEO und alleiniger Gesellschafter der norwegischen Immobilieninvestmentgesellschaft, Origo Holding AS.
  • Geschäftsführer der Immobilienentwicklungsgesellschaft "FSØ Eiendom og Etablering AS" von 1998 bis 2001. Entwicklung des Einkaufszentrums "Lambertseter Senter" in Oslo.
  • Leiter der technischen Abteilung und Partner von 1986 bis 1998 in der norwegischen Projektverwaltungsgesellschaft "F Holm AS", Høvik.

Referenzprojekte:

  • Paletten, Lillestrøm, Norwegen: 125 Wohneinheiten sowie Einzelhandelsflächen.
  • Hagan, Nittedal, Norwegen: 65 Wohneinheiten sowie Einzelhandelsflächen.
  • Mysen bysenter, Norwegen: 36 Wohneinheiten sowie.
  • Gotaasgården Jessheim, Norwegen: 64 Wohneinheiten sowie Einzelhandelsflächen.
  • Sæter Torg, Norwegen: 54 Wohneinheiten sowie Einzelhandelsflächen.

MITTELVERWENDUNG

Mit dem Nachrangdarlehen in Höhe von 300.000 Euro soll neben der Refinanzierung, die Renovierung der Immobilie und der Verkauf der Einheiten als Eigentumswohnungen finanziert werden.

Maßnahme

Kosten inkl. MwSt.

Sanierung von zwei Wohnungen 50.000 €
Herrichtung Treppenhaus 30.000 €
Herrichtung Müllplatz/Außenanlage 10.000 €
Fassade: Reinigung Frontfassade und Anstrich Fenster Front 5.000 €
Baubetreuung 5.000 €
Marketing/Vertrieb 20.000 €
Refinanzierung 180.000 €
Summe 300.000 €
Rotate screen Drehen Sie das Gerät,
um die gesamte Tabelle anzusehen.

FINANZIERUNGSSTRUKTUR

Dokumente

Damit wir Ihnen den besten Service auf unserer Plattform anbieten können, verwenden wir Cookies.
Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.