100.000 Euro anlegen: sicher & profitabel

100.000 Euro anlegen: Wie Sie zum Erfolgsanleger werden

100.000 Euro anlegen und dadurch vervielfachen: So einfach stellte man sich bis zur Finanzkrise den Weg zur finanziellen Sorglosigkeit vor. Mittlerweile gibt es von Seiten deutscher Banken nur noch geringe Zinsen. Entsprechend geringe Renditen gibt es für Kontoeinlagen: sogar bei großen Summen wie 100.000 Euro. Anlagen von Profi-Investoren konzentrieren sich eher auf Risikoinvestitionen an der Börse. Solche Investments machen im besten Fall zwar mehr aus Ihren 100.000 Euro, bleiben für Privatanleger wegen hohen Unsicherheiten aber ein Grenzgang. iFunded erklärt, wie Sie auf dem Mittelweg zwischen Rendite und zukunftssicherer Investition erfolgreiche Anlagen mit 100.000 Euro erzielen.

Gemischte Anlage: 100.000 Euro erfordern einen persönlichen Anlagemix

Wer 100.000 Euro sicher anlegen und trotzdem hohe Renditen erzielen will, setzt nicht auf eine einzige Karte. Planen Sie einen individuellen Anlagemix, indem Sie das Gesamtkapital zwischen sicheren und risikoreichen Anlagen aufteilen. Mit diesem Mittelweg bietet sich für Ihr Vermögen die kurz- und mittelfristig beste Anlage. 100.000 Euro ist viel zu viel Geld, als dass Sie den Verlust des gesamten Kapitals riskieren sollten. Sie entscheiden sich in Hinblick auf den Anlagemix entweder für ein ausgewogenes (50 % sichere Anlagen zu 50 % Risikobausteine ) oder offensives Portfolio (25 % Sicherheitsbausteine zu 75 % Risikoanlagen).

Neben Ihrer aktuellen Finanzlage spielen Ihre finanziellen Zukunftspläne bei der Entscheidung für das richtige Portfolio eine Rolle. Wenn Sie bei zufriedenstellenden Grundfinanzen überraschend geerbte 100.000 Euro anlegen, ist das offensive Portfolio eher eine Möglichkeit als bei finanziellen Unsicherheiten oder kostspieligen Plänen in naher Zukunft. Kurz- bis mittelfristige Anlagearten mit Sicherheit eignen sich für Ihr Portfolio, wenn Sie in absehbarer Zeit Großausgaben wie den Eigenheimbau planen. Langfristige Anlageformen sind wiederum nur solange angemessen, wie Ihre finanzielle Zukunft auch ohne das investierte Geld stabil ist.

Machen Sie sich immer Gedanken über den zeitlichen Aufwand, bevor Sie 100.000 Euro anlegen. Um Aktien und Fonds gewinnbringend wiederzuverkaufen, beschäftigen sich Profi-Anleger an der Börse beispielsweise mit zeitintensiver Marktbeobachtung. Wenn Sie in den Börsenmarkt also Anteile Ihrer 100.000 Euro investieren wollen, brauchen Sie genügend Zeit für aufwendige Analysen. Kein Portfolio gleicht dem anderen. Je besser Sie sich selbst und die eigenen Ziele sowie Möglichkeiten kennen, desto wahrscheinlicher finden Sie im Einzelfall den idealen Anlagemix.

Gewusst wie: 100.000 anlegen auf sichere Art & Weise

Wie viel Rendite die Anlage Ihrer 100.000 Euro erwirtschaftet, hängt von der Anlagesicherheit ab. Gerade bei hohen Summen sind sichere Anlagen trotz geringen Renditen ein zwingendes Portfolio-Element. Festgeldkonten bieten Ihnen beispielsweise Zinssicherheit. Der Zinssatz hängt hierbei neben der Anlagezeit vom Betrag ab und bleibt über die gesamte Laufzeit stabil. Indem Sie auf derartigen Konten Anteile Ihrer 100.000 Euro anlegen, investieren Sie in zukunftssicheres Kapital. Bei einer Anlage über drei Jahren erhalten Sie auf 100.000 Euro bis zu 6.300 Euro Zinsen. Bei zehn Jahren Anlagezeit werden daraus bis zu 30.000 Euro. Allerdings wird bei dieser Anlageform ein Großteil der Rendite von der Inflation verschlungen. Neben Festgeldanlagen beinhaltet ein sicherer Anlagemix:

  • eine breite Streuung der 100.000 Euro, damit bei kurzfristigen Schwankungen einzelner Investments Ausgleich garantiert ist.
  • Investitionen an Großinstitutionen wie Versicherungen, Kirchen und Rentenfonds, die auch in Krisenzeiten Renditen erwirtschaften.
  • Anlageformen, deren Risiko über die Gesamtlaufzeit berechenbar bleibt.
  • Geldeinlagen bei Grundversorgern.
  • Investments in stabile Sachwerte.
  • günstige Einkaufswerte, um im Fall eines geringen Wiederverkaufswerts Gewinne zu erzielen.

Indem Sie Ihr Portfolio zu 25 oder 50 Prozent aus Sicherheitsbausteinen aufbauen, minimieren Sie Ihr Gesamtrisiko. Für unvorhergesehene Ausgaben bleibt ein geringer Anteil des Gesamtkapitals idealerweise als Tagesgeld verfügbar, dieses hängt dabei allerdings vom schwankenden Zinssatz der Europäischen Zentralbank ab. Den Rest Ihrer 100.000 Euro investieren Sie gewinnbringend in sogenannte Renditebausteine, die anders als Ihre Sicherheitsbausteine auf Risikoanlagen mit hohen Gewinnchancen basieren.

Mehr von 100.000 Euro: Wie anlegen, um Rendite zu erzielen?

Wenn Sie 100.000 Euro anlegen, nicht alles riskieren und trotzdem Gewinne erwirtschaften wollen, lassen Sie sich bei der Investition in Renditebausteine idealerweise Zeit. Folgende Anlagemöglichkeiten zählen zu den wichtigsten Renditebausteinen:

  • Rohstoffe wie Edelmetalle, Öl- und Gasfonds
  • Aktien in Form von Aktien-Indexfonds (ETFs)
  • Geldanlagen in Form von Firmenbeteiligungen
  • Investments in Immobilienprojekte

In Hinblick auf Aktien-Indexfonds sind passive Anlagen für Privatpersonen am empfehlenswertesten. Diese ETFs bilden den internationalen Weltmarktaktienindex MSCI World mit einem Umfang von 1.600 Unternehmen aus 23 verschiedenen Ländern ab. Etwa 20 % Ihres Aktienkapitals investieren Sie idealerweise in europäische Indexfonds, um bei der Anlage Ihrer 100.000 Euro auf kontinentale Wirtschaftskrisen vorbereitet zu sein.

Noch beliebter als Fonds sind momentan Immobilienprojekte als Renditebausteine. Anders als in der Welt der Aktien müssen Sie für renditestarke Geldanlagen in Immobilien relativ wenig Zeit investieren. Bei iFunded investieren Sie in attraktive Immobilienprojekte beispielsweise Mindestbeträge zwischen 500 und 1.000 Euro. Dadurch können Sie Ihre 100.000 Euro auf verschiedene Projekte aufteilen und durch breite Streuung das Anlagerisiko minimieren. Im Gegenzug erhalten Sie feste Zinsen für Ihre Investition.

Jetzt in Immobilien investieren