Grundstückspreise in München

Derzeit liegen die durchschnittlichen Grundstückspreise in München bei rund 2.000 Euro pro Quadratmeter. Hiermit ist München mit Abstand Spitzenreiter in der Liste der deutschen Städte mit den durchschnittlich teuersten Grundstücken. Auf dem zweiten Platz folgt Stuttgart mit einem durchschnittlichen Grundstückspreis von 1.200 Euro pro Quadratmeter. Die Grundstückspreise in München liegen zudem weit über dem bayrischen (261,4 €/qm) sowie dem deutschen Durchschnitt (156,7 €/qm). Zum weiteren Vergleich: In Hamburg belaufen sich die Grundstückspreise bei rund 660, in Köln bei 560 und in Berlin bei 280 Euro pro Quadratmeter.

In München sind die Grundstückspreise in den letzten Jahren immer weiter gestiegen. Allein in den letzten zwei Jahren erhöhten sich die Preise um durchschnittlich 25 Prozent. In manchen Teilen Münchens lag die Preissteigerung sogar bei über 50 Prozent. Dies ist beispielsweise im Stadtteil Nymphenburg/Gern der Fall. Hier stiegen die Quadratmeterpreise um 58 Prozent und liegen nun bei circa 3.000 Euro. Im Herzogpark und in Altbogenhausen liegen sie derzeit bereits bei über 5.000 Euro.

Grundstückspreise in den Münchener Stadtteilen

Die Grundstückspreise in München variieren, je nachdem in welchem Stadtteil sich ein Grundstück befindet. Am beliebtesten und teuersten ist der Stadtteil Bogenhausen mit Quadratmeterpreisen zwischen 5.000 und 8.500 Euro. In Nymphenburg kostet ein Quadratmeter zwischen 3.700 und 5.500 Euro, während die Grundstückspreise in Schwabing zwischen 3.900 und 4.900 Euro pro Quadratmeter liegen.

Die Preise in Pasing-Obermenzing liegen derweil bei zwischen 2.300 und 2.800 Euro. Auch in Solln kostet ein Quadratmeter rund 2.800 Euro. In Englschalking sowie in Denning sind es zwischen 2.250 und 2.600 Euro pro Quadratmeter. In Forstenried und Großhadern kosten Grundstücke zwischen 2.250 und 2.500 Euro pro Quadratmeter.

Faktoren, die die Grundstückspreise in München beeinflussen

So wie auch in anderen Städten, weichen die Grundstückspreise in München stark voneinander ab. Das rührt daher, dass für den Preis eines Grundstückes nicht nur die Stadt, sondern auch andere Faktoren sehr relevant sind. So variieren die Grundstückspreise je nach Lage, Bebaubarkeit, Grundstücksgröße und -beschaffenheit sowie nach Schnitt und Ausrichtung.

Bebaubarkeit

Wie teuer ein Grundstück ist, hängt sehr stark von dessen Bebaubarkeit ab. In den meisten Fällen werden Grundstücke gesucht, auf denen anschließend ein Einfamilienhaus oder ein gewerblich genutztes Gebäude gebaut werden kann. Weniger häufig werden Grundstücke gesucht, die anschließend nicht bebaut werden sollen. Da die Nachfrage deutlich höher ist, sind auch die Preise für bebaubare Grundstücke deutlich höher als die für nicht-bebaubares Ackerland.

Beschaffenheit des Bodens

Die Bebaubarkeit wiederum hängt von der Bodenbeschaffenheit des Grundstückes ab. Je nachdem, ob der Boden aus Kies, Lehm, Erde oder Fels besteht, ob Altlasten vorhanden sind und ob der Grundwasserspiegel niedrig oder hoch ist, variieren die Grundstückspreise in München. Denn die Bodenbeschaffenheit bedingt zum einen die Bebaubarkeit, zum anderen auch die Möglichkeiten, einen Garten anzulegen.

Lage des Grundstückes

Auch die Lage innerhalb Münchens ist relevant für die Preise eines einzelnen Grundstückes. Je beliebter ein Stadtbezirk und je besser das Image des Stadtteils ist, desto teurer sind die Grundstücke. Neben dem eigentlichen Bezirk ist auch entscheidend, welche Möglichkeiten sich in der Nähe des Grundstückes befinden. Damit ein Grundstück viel wert ist, sollte die Verkehrsanbindung möglichst gut und Ärzte, Kindergärten, Schulen und Arbeitsmöglichkeiten schnell erreichbar sein. Außerdem ist es wichtig, ob Einkaufsmöglichkeiten nahe gelegen sind und ob in der Nähe kulturelle Veranstaltungen angeboten werden.

Größe der Grundstücksfläche

Auch die Fläche des Grundstückes entscheidet über den Grundstückspreis. Die Fläche zum Bebauen sollte weder zu klein noch zu groß.

Schnitt des Grundstückes

Neben Lage, Bebaubarkeit, Bodenbeschaffenheit und Grundstücksgröße ist der Schnitt der Fläche für die Grundstückspreise in München relevant. Da ein verwinkeltes Grundstück schwerer zu bebauen ist als ein rechteckiges, sind die Grundstückspreise für rechteckige Grundstücke verhältnismäßig höher als die Preise für stark verwinkelte Grundstücke.

Grundstücksausrichtung

Ferner hängen die Grundstückspreise in München von der Ausrichtung des Grundstückes ab. Ein Grundstück, auf dem ein Gebäude mit attraktiver und weiter Aussicht gebaut werden kann, ist teuer als ein Grundstück in zweiter Reihe, dessen Ausblick genommen wird, sobald das vordere Grundstück bebaut wird.