• A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • X
  • Y
  • Z
  • Alle
Press Enter
  • Fonds ohne Ausgabeaufschlag

    Der Ausgabeaufschlag stellt beim Erwerb von Investmentfonds einen bedeutsamen Kostenpunkt dar. Wir erklären, was man unter dem Ausgabeaufschlag bei Fonds versteht und welche Auswirkungen diese Gebühr auf Ihren Sparplan nach sich zieht.

    Ausgabeaufschlag – Definition

    Bei dem Ausgabeaufschlag handelt es sich um eine Gebühr, die von der Kapitalanlagegesellschaft erhoben wird, um die Vertriebskosten sowie die Beratungskosten zu decken. Den Ausgabeaufschlag erhält zum großen Teil der jeweilige Vertriebspartner der Kapitalanlagegesellschaft, beispielsweise die vermittelnde Hausbank des Anlegers. Der Ausgabeaufschlag, der auch Agio genannt wird, liegt in Deutschland in der Regel bei rund 5 Prozent des investierten Geldes. Dafür, dass der Anleger diesen Wert zahlt, erhält er von dem Vermittler eine Beratung zu dem entsprechendem Fonds.

    Abgesehen davon, dass der Anleger das Agio bei dem Erwerb eines Fonds zahlen muss, ist auch zu berücksichtigen, dass die Zinsen sowie Zinseszinsen, die mit dem Betrag zusätzlich erwirtschaftet werden könnten, verloren gehen. Wenn der Anleger sich für einen Fonds ohne Ausgabeaufschlag entscheidet, kann auch der Geldbetrag in Höhe des Agios angelegt werden und Zinsen erzielen. Wählt der Anleger einen klassischen Fonds mit Ausgabeaufschlag, müssen die Kosten für diese Gebühr zunächst aufgeholt werden, bevor der Anleger reale Gewinne erzielt.

    Fonds ohne Ausgabeaufschlag und Verwaltungsgebühr

    Neben Fonds, für die eine zusätzliche Gebühr zu entrichtet ist, gibt es auch Fonds ohne Ausgabeaufschlag und Verwaltungsgebühr.

    Wenn für Sie nur ein Fonds ohne Ausgabeaufschlag infrage kommt, entfällt neben der Vertriebsgebühr in der Regel auch die Auswahl der Investmentfonds durch einen kompetenten Berater. Bei der Wahl eines Fonds ohne Ausgabeaufschlag sind Sie also auf Ihre eigene Expertise und Erfahrung angewiesen. Es gilt abzuwägen, ob Sie sich für einen Fonds mit Ausgabeaufschlag entscheiden und hierfür eine entsprechende Beratung erhalten, oder einen Fonds ohne Ausgabeaufschlag wählen und dementsprechend auf eine direkte Beratung verzichten.

    Um einen besseren Überblick darüber zu erhalten, welche Auswirkungen der Ausgabeaufschlag auf das langfristige Vermögen hat, empfiehlt es sich, dem Fonds mit Agio einen Fonds ohne Ausgabeaufschlag im Sparplan gegenüberzustellen.

    In diesem Beispiel hat das Agio in Höhe von 750 Euro nach zehn Jahren den Gewinn bereits um mögliche 1.475 Euro verringert. Nach 20 Jahren wiederum kann der Anleger sogar über 2.900 Euro mehr ansparen, wenn er sich für einen Fonds ohne Ausgabeaufschlag entscheidet.