• A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • X
  • Y
  • Z
  • Alle
Press Enter
  • Family Office

    Im Folgenden erfahren Sie, was ein Family Office genau ist, welche Arten es gibt, welche Aufgabenbereiche sie haben und welche Vorteile sie mit sich bringen.

    Family Office – Definition

    Family Offices verwalten das Vermögen einer oder mehrerer wohlhabender Familien. Ihr Ziel ist es, das Familienvermögen zu erhalten und im besten Fall sogar zu vermehren. In einem Family Office entwickeln Experten entsprechende Strategien und kümmern sich darum, dass das Vermögen der jeweiligen Familie rechtssicher angelegt ist.

    Das erste Family Office wurde bereits im Jahr 1838 von der US-amerikanischen Unternehmerfamilie Morgan unter dem Namen „House of Morgan“ gegründet. Ebenso gründete die Familie Rockefeller im Jahr 1882 ihr eigenes Family Office. Seitdem entschieden sich immer mehr wohlhabende Familien dazu, ihr Vermögen professionell verwalten zu lassen.

    Es gibt Single Family Offices und Multi Family Offices. Diese unterscheiden sich hinsichtlich der Anzahl der Familien pro Office sowie in Bezug auf die Gründung.

    Family Office gründen

    Single Family Offices werden von der wohlhabenden Familie selbst gegründet und bleiben im familiären Privatbesitz. Die Familie stellt Experten für die Verwaltung des Vermögens ein. Im Rahmen eines Single Family Offices werden Experten verschiedenster Bereiche benötigt, um das Familienvermögen umfassend verwalten zu können.

    Multi Family Offices konzentrieren sich meistens auf einen Teilbereich der Vermögensverwaltung. Sie verwalten das Vermögen mehrerer Familien und befinden sich im Gegensatz zu den Single Family Offices nicht im Privatbesitz der wohlhabenden Familien. Sie übernehmen die Vermögensverwaltung als Dienstleister. Wenn Sie sich einen Überblick über entsprechende deutsche Dienstleister verschaffen möchten, können Sie die Family Office Liste für Deutschland online kaufen.

    Aufgabenbereiche der Family Offices

    Die exakten Aufgaben der Family Offices werden je nach Wünschen der Familie individuell festgelegt. Ein Family Office kann für die Verwaltung des gesamten Vermögens oder aber auch nur für einen Teilbereich des Familienvermögens verantwortlich sein. Das Family Office kümmert sich unter anderem um die Treuhandgeschäfte und -dienste. Außerdem kann das Unternehmen für die Vermögenskonsolidierung zuständig sein und die Vermögensperformance überwachen. Ein Family Office übernimmt auf Wunsch die Rechts- und Steuerberatung und plant gegebenenfalls den Nachlass und die Nachfolge der Familie. Ferner unterstützt das Unternehmen die Familie bei administrativen Tätigkeiten und bei der Einschätzung und Überwachung von Risiken.

    Zudem kann ein Family Office die Immobilien der Familie sowie auch Jachten oder Flugzeuge aus dem Familienbesitz verwalten oder Reisen für die Familie planen. Ein Family Office fungiert auch als Investor. So erstellt die Familie beispielsweise gemeinsam mit dem Family Office ein Immobilien-Ankaufsprofil. Anhand dessen wählt der Dienstleister Immobilien aus, die als Investition für die Familie attraktiv erscheinen. Auf Wunsch der Familie übernimmt das Family Office auch die Planung wohltätiger Aktivitäten.

    Vorteile der Family Offices

    Die Verwaltung eines Familienvermögens erfordert viel Zeit. Wer sein Vermögen erhalten oder bestenfalls sogar vermehren möchte, benötigt neben der Zeit auch Expertise in vielen verschiedenen Bereichen, darunter Steuerrecht, Finanzen und Geldanlagen.

    Sich diese Expertise als Einzelperson anzueignen, erfordert sehr viel Kraft und Zeit. Hier ist es ratsam, auf die Dienstleistungen eines Family Offices zurückgreifen und sich bei der Verwaltung des Vermögens unterstützen zu lassen.